Menu

Comtess

Stattlich, elegant und hochmodern zu ihrer Zeit.

Comtess´ Vater, der hannoveraner Landbeschäler Cavalier, vererbte sich hervorragend: Tolle Sportler für Dressur und Springen, gute Mutterstuten, etliche Auktionspferde, aber keine männlichen Nachfolger. Mütterlicherseits führte Comtess das in Hannover begehrte G-Blut, welches vermutlich dazu beigetragen hat, dass alle ihre Kinder ausnahmslos auch hervorragend springen können. Die dazu etwas gerade „Grande-Kruppe“ hat sie ihrem letzten Sohn mitgegeben. Leider auch ihr krummes linkes Vorderbein.
Als junges Pferd war sie ein heißer Feger. Kaum zu bändigen, hengstig und selbstbewusst. Später im Alter wurde sie milde und hielt als Grand Dame gerne ausgiebig Hof. Comtess entspringt dem Hannoveraner Stamm der Gudruda 1188702.

Hengst Cavalier

30 Jahre hat sie mich begleitet.

Comtess war nicht nur irgendein Pferd, sie war eine feste Konstante in meinem Leben. Lehrmeisterin, Freundin und Korrektiv.
Dankbarkeit und Respekt erfüllen mein Herz, wenn ich an sie denke.
Nach ihrem Wirken als Dressurpferd hat sie mir 6 Fohlen geschenkt, 4 davon wurden lebend und gesund geboren. Zwei verstarben unglücklich bei der Geburt. In den Jahren, in denen sie „leer“ blieb, betätigte sie sich mit großer Freude als Amme. Nicht einmal die Tierärzte oder Hufschmiede konnten unterscheiden, wer von den Stuten in der Herde ein Kuckuckskind führte.
Im stolzen Alter von 33 Jahren ist sie auf die Himmelswiese galoppiert. Bis zum letzten Tag gesund und fröhlich.
In allen ihren Fohlen erkenne ich sie wieder. Tarzan, ihr letztes Kind, erinnert mich noch heute jeden Tag an sie.

Das Pedigree von Comtess kann hier vollständig eingesehen werden:

 


Comtess 17-jährig direkt nach der Geburt

Comments

Sorry, comments are closed for this item.